Im Europaparlament:

Constanze Krehl

Bereits seit 1994 ist Constanze Krehl für die sächsische SPD gewähltes Mitglied des Europäischen Parlaments und setzt sich in Brüssel und Straßburg für ein soziales, solidarisches und integratives Europa ein. Begonnen hat sie ihre Arbeit auf europäischer Ebene 1991 als Beobachterin im Parlament.

Im Moment ist Constanze Krehl Mitglied im Ausschuss für regionale Entwicklung, dort zugleich Ausschuss-Koordinatorin der Sozialdemokratischen Fraktion und Mitglied in der Delegation im Gemischten Parlamentarischen Ausschuss EU-Chile. Die 1956 geborene Diplominformatikerin lebt seit 1957 in Leipzig und hat zwei Kinder.

Constanze Krehl

Constanze Krehl

Europaabgeordnete

Europabüro Dresden:

Die Genossenschaft
Prießnitzstraße 20
01099 Dresden
Tel.: +49 351 8744 091
E-Mail: europa@constanze-krehl.eu

Im Bundestag:

Susann Rüthrich

Da die Dresdner SPD seit der Bundestagswahl 2013 keinen eigenen Vertreter mehr im Bundestag stellt, steht die Meißner Bundestagsabgeordnete Susann Rüthrich gerne als Ansprechpartnerin für alle bundespolitischen Fragen zur Verfügung. Sie unterhält auch ein eigenes Bürgerbüro im Dresdner Stadtteil Pieschen.

Die 1977 in Meißen geborene und in Coswig aufgewachsene Bundestagsabgeordnete sitzt im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, ist Kinderbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion und Sprecherin der AG Strategien gegen Rechtsextremismus. Vor ihren Bundestagseinzug im Jahr 2013 engagierte sie sich seit 2001 hauptamtlich beim Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC), dessen Geschäftsführung sie auch viele Jahre innehatte. Sie hat zwei Kinder und lebt mit ihrem Partner zusammen.

Susann Rüthrich

Susann Rüthrich

Bundestagsageordnete

Bürgerbüro:

Oschatzer Straße 3
01127 Dresden
Tel.: 0351 – 84 75 78 60
Fax.: 0351 – 84 75 78 61
susann.ruethrich.ma04@bundestag.de

Ansprechpartnerin:
Ursula Roitsch, Dipl.-Wirt.-Ing. (FH)

Im Landtag:

Dr. Eva-Maria Stange

Eva-Maria Stange (geb. 1957) lebt seit den siebziger Jahren in Dresden. Als Mathematik/Physik – Lehrerin und promovierte Pädagogin war sie im Schuldienst tätig und bildete Lehrkräfte an der Pädagogischen Hochschule Dresden aus. Ab 1989 wechselte sie in den Schuldienst. Seit der politischen Wende in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) aktiv, wurde sie Ende 1993 zur Landesvorsitzenden der GEW Sachsen und schließlich vier Jahre später zur Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft gewählt. Dieses Amt hatte sie acht Jahre inne.

Nach einem Jahr in der Lehrerausbildung der TU Dresden wurde sie 2006 zur Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst im Freistaat Sachsen berufen. Bei der Landtagswahl 2009 wurde sie für ihren Wahlkreis im Dresdner Westen erstmals in den Landtag gewählt und wurde stellvertretende Fraktionsvorsitzende, sowie Bildungs- und Kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion. In dieser Zeit war sie Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) der SPD in Sachsen und auf Bundesebene. Mit der Bildung der schwarz-roten Koalition 2014 wurde sie erneut zur Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst berufen. 2015 wurde Eva-Maria Stange von dem breiten Bürgerbündnis „Dresden für alle“ als überparteiliche Kandidatin für das Amt der Dresdner Oberbürgermeisterin aufgestellt und scheiterte nur knapp.

Eva-Maria Stange ist stellvertretende Vorsitzende der sächsischen SPD. Sie lebt in Dresden, ist verheiratet und hat drei erwachsene Töchter.

Dr. Eva-Maria Stange

Dr. Eva-Maria Stange

Landtagsabgeordnete und Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst

Bürgerbüro:

Rudolf-Renner-Straße 51
01159 Dresden
Tel. (0351) 427 9914
Fax (0351) 427 9916
E-Mail: buergerbuero@evamariastange.de

Ansprechpartner:
Fabian Wendt und Juliane Bötel

Sabine Friedel

Die gebürtige Dresdnerin wurden 1974 geboren und wollte ursprünglich Krankenschwester werden. Ihre zugesagte Lehrstelle verlor sie jedoch, nachdem sie 1989 einen Aufruf des Neuen Forums verlesen hatte. Nach der politischen Wende holte sie ihr Abitur nach und studierte bis 2001 erfolgreich Politikwissenschaft, Soziologie und Jura an der New School for Social Research in New York und der TU Dresden. 2000 trat sie der SPD bei, wurde kurze Zeit später Vorsitzende der Dresdner Jusos und war von 2001 bis 2003 Referentin des Oberbürgermeisters Ingolf Roßberg. Anschließend arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politische Systeme und Systemvergleich der TU Dresden.

Von 2004 bis 2014 war sie Stadträtin in Dresden, 2008 bis 2014 war sie zudem Vorsitzende der Dresdner SPD. Seit 2009 gehört sie dem Landtag an. In der ersten Legislatur lag ihr Schwerpunkt im innen- und rechtspolitischen Bereich, nun ist sie Sprecherin für Bildungspolitik sowie für Feuerwehr und Rettungsdienste. Sie lebt mit ihrem Mann in der Neustadt.

Sabine Friedel

Sabine Friedel

Landtagsabgeordnete

Bürgerbüro:

Die Genossenschaft
Prießnitzstr. 20
01099 Dresden
Tel.: 0351-8744091,
Fax: 0351-4935450
Mobil: 0178-7492079
post@sabine-friedel.de

Harald Baumann-Hasske

Der studierte Jurist Harald Baumann-Hasske wurde 1957 in Luxemburg geboren. Seit 1989 ist er als Rechtsanwalt zugelassen und eröffnete ein Jahr später seine Kanzlei in Dresden. In den folgenden Jahren engagierte er sich vor allem rechtspolitisch und war viele Jahre lang Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (AsJ). Von 2004 bis 2010 und seit 2013 ist er AsJ-Bundesvorsitzender. Seit 2006 ist er zudem auch Präsident des Netzwerk Europäischer Sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (EUSONET).

Dem Sächsischen Landtag gehört Harald Baumann-Hasske seit 2014 an. Er ist Sprecher für Justiz- und Europapolitik. Neben seinem Landtagsmandat engagiert er sich als Präsident der Gesellschaft Freunde der Dresdner Musikfestspiele e.V. sowie Vorsitzender des Aufsichtsrates des Eissportclubs Dresden e.V.. Harald Baumann-Hasske ist verheirat und hat ein Kind.

Harald Baumann-Hasske

Harald Baumann-Hasske

Landtagsabgeordneter

Bürgerbüro:

Pfotenhauerstraße 5
01307 Dresden
Tel. 0351 / 841 698 52
Tel. 0351 / 498 72 88
Fax. 0351 / 841 698 53
team@baumannhasske.de

Ansprechpartner:
Jakob Hannusch

Albrecht Pallas

Der Landtagsabgeordnete Albrecht Pallas wurde 1980 in Dresden geboren. Er absolvierte eine klassische Laufbahn im Polizeidienst und studierte nach langjähriger Tätigkeit im mittleren Polizeivollzugsdienst an der Hochschule der Sächsischen Polizei für den gehobenen Dienst. Anschließend war er 2012 bis 2014 in der Kriminalpolizeiinspektion Dresden tätig.

Albrecht Pallas trat 2004 der SPD bei, engagierte sich zunächst bei den Dresdner Jusos und übernahm 2009 für fünf Jahre den Vorsitz des SPD-Ortsvereins Dresden-Plauen. Im gleichen Jahr wurde er auch zum Stadtrat gewählt, dem er bis 2015 angehörte. Im Jahr 2014 wurde er in den Sächsischen Landtag gewählt und ist seitdem Sprecher für Innenpolitik, Wohnungsbau und Stadtentwicklung. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Dresden-Plauen.

Albrecht Pallas

Albrecht Pallas

Landtagsabgeordneter

Bürgerbüro:

Süd Pol Dresden
Nürnberger Straße 2/4
01187 Dresden
Tel: 0351 / 219 996 96
E-Mail: albrecht.pallas@slt.sachsen.de

Ansprechpartner:
Christopher Jakoby, Sophie Koch und Sebastian Storz