Am Montagabend tagte eine Arbeitsgruppe aus Vertretern des Stadtrats, Ortsbeirats, der Stadtverwaltung und der DVB, um über den Weiterbetrieb der Buslinie 73 durch die Döbelner Straße in Trachenberge zu beraten. Dabei wurde in Aussicht gestellt, die Buslinie zeitnah vom Haltepunkt Pieschen bis zum Ärztehaus Mickten zu verlängern und an die S-Bahn zukünftig deutlich bessere Anschlüsse von nur vier Minuten anzubieten. Entsprechende Änderungen hatte der Pieschener SPD-Ortsbeirat Stefan Engel bereits Anfang des Jahres vorgeschlagen.

Der Probebetrieb der Linie 73 startete zum Jahresbeginn, nachdem der Ortsbeirat Pieschen im Jahr 2015 bei der Ausschreibung des Busliniennetzes auf Antrag der SPD erstmals eine Buslinie auf der Döbelner Straße forderte und dies durch einen Stadtratsantrag der CDU später weiter vorangetrieben wurde.

Dazu erklärt Stefan Engel, Ortsbeirat und Vorsitzender der SPD Dresden-Pieschen:

„Ich freue mich, dass die DVB unsere Vorschläge jetzt endlich aufgegriffen hat. Mit der Verlängerung zur Wurzener Straße wird der Weg zum Ärztehaus Mickten vor allem für viele ältere Menschen deutlich einfacher. Die besseren Anschlüsse an die S-Bahnen Richtung Hauptbahnhof waren auch überfällig. Ich bin hoffnungsvoll, dass die Fahrgastzahlen der neuen Linie jetzt auch weiter steigen werden.  Der Stadtrat sollte zeitnah ein Zeichen setzen und die Linie 73 als unbefristeten Dauerbetrieb fortführen. Nur ein verlässlicher Nahverkehr bewegt die Menschen, das Auto auch dauerhaft stehen zu lassen.“