EuropaflaggeFür Dienstag, den 08. November von 19.00 bis 21.00 Uhr möchten wir euch fristgerecht zur Mitgliederversammlung des europapolitischen Arbeitskreises der SPD Dresden, den SPE AktivistInnen Dresden, einladen. Die Versammlung findet in der Genossenschaft statt, Prießnitzstraße 20, 01099 Dresden. Die kurze Mitgliederversammlung dient der turnusmäßigen Vorstandsneuwahl und Ideensammlung für die weitere Arbeit, eine vorläufige Tagesordnung hängt an.

Anschließend wollen wir diskutieren: Wie muss die Eurozone aussehen, um ein soziales Europa zu ermöglichen?

Über die Reformdebatte in Europa und Deutschland nach 7 Jahren Finanz- und Eurokrise diskutieren wir mit Cedric Koch,wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Wirtschafts- und Rechtswissenschaften der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin.

In der EU ist seit jeher politisch umstritten, wie die Gemeinschaftswährung Euro die Volkswirtschaften der Mitgliedsstaaten verbinden soll. Seit der Krise der Eurozone ab 2010 bricht der Konflikt zwischen den BefürworterInnen einer Stabilitätsunion (Haushaltskonsolidierung, marktfreundliche Strukturreformen) und AnhängerInnen einer Fiskalunion (Ausgleich zwischen den Mitgliedsstaaten, gemeinsame Schuldenhaftung) neu auf. Hinzu kommt die aktuelle Diskussion zu einer Rückabwicklung der Wirtschafts- und Währungsunion.

Dahinter stehen sehr unterschiedliche politische Vorstellung und Visionen, wie ein gemeinsames Europa aussehen soll.

Diese wollen wir diskutieren unter der Fragestellung: “Krise oder neuer Normalzustand im Euroraum? Die Reformdebatte in Europa und Deutschland nach 7 Jahren Finanz- und Eurokrise”

Im direkten Anschluss an die Versammlung könnt ihr ab 22:00 Uhr die US-Präsidentschaftswahl im Rahmen der Juso-Veranstaltung “Make Wahlnacht Great Again” verfolgen und damit euren Abend der internationalen Politik abrunden.