Nach dem Angriff auf ein Kind mit Migrationshintergrund (4 Jahre) erklärt der Dresdner SPD-Landtagsabgeordnete und innenpolitische Sprecher Albrecht Pallas:

„Wie weit sind wir gekommen, wenn ein Kind mutwillig verletzt wird. Der Täter muss die harte Hand des Staates zu spüren bekommen. Die Polizei muss alles tun, um den Gewalttäter zu finden. Ihm darf kein Schutzraum gewährt werden. Ich hoffe, dass es Zeugen gibt, die an der Aufklärung der Straftat mitwirken können. Gegen solche schändlichen Taten muss sich die Gesellschaft jetzt wehren. “