SPD Dresden: Dresden braucht gute Führung – Damit Dresden schön bleibt

Zur Verkündung einer erneuten Kandidatur des FDP-Oberbürgermeisters Dirk Hilbert kommentieren die stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Dresden Julia Hartl und Jan-Ulrich Spies: “Es ist gut, dass der FDP-Mann Dirk Hilbert jetzt Klarheit herstellt, nachdem er die Dresdner:innen lange im Ungewissen gelassen hat. Das passt zu seiner bisherigen Amtsführung. Er hat sich die letzten Jahre durchlaviert – ohne Vision, ohne Ziel, ohne Plan. Damit Dresden so schön bleibt, braucht es eine integrierende und klare Führung für die anstehenden Aufgaben.”

SPD Dresden will generationenübergreifendes Zusammenleben vorantreiben

Für die SPD ist ein Zusammenleben aller gesellschaftlichen Gruppen in sozialer Gerechtigkeit und im Respekt voreinander einer der wesentlichen Leitgedanken. Der Vorstand der SPD Dresden hat in einem Beschluss am 10. November besonders das generationenübergreifende Zusammenleben in Dresden in den Blick genommen und möchte dies in den kommenden Jahren deutlich verbessern.

SPD Dresden stellt Forderungen zum Ausbau des Dresdner Nahverkehrs auf

“Die Bekämpfung der Klimakrise braucht eine Mobilitätswende. Dafür müssen wir das DVB-Netz ausbauen! Ohne eine verlässliche Finanzierung wird das nicht gelingen.”

Die SPD Dresden hat damit die Zielmarke von 25 bis 30 Prozent ÖPNV Anteil am Gesamtverkehr fest im Blick und bekennt sich zur Umsetzung des Stadtratsbeschlusses zum Ausbau des Dresdner Nahverkehrs aus dem Jahr 2019, der maßgeblich durch die SPD-Stadtratsfraktion vorangetrieben wurde.

SPD Dresden stellt Forderungen zur Pandemiebekämpfung auf

Die Infektionszahlen in Dresden entwickeln sich inzwischen in einem beängstigenden Tempo. Alle politischen Ebenen und Verantwortungsträger müssen jetzt entschlossen handeln, um die Infektionen mit dem Coronavirus zu verlangsamen. Auch der Oberbürgermeister der Stadt Dresden, Dirk Hilbert, muss sich endlich für die Bekämpfung der Pandemie und den Schutz der Dresdnerinnen und Dresdner verantwortlich fühlen.