2013-10-19 10.59.11-2Christian Avenarius, Vorsitzender des SPD-Unterbezirkes Dresden:

“Liebe Genossinnen und Genossen,

die bereits angekündigte Veranstaltung mit Christian Ude wird am 2. Juli 2015 um 15 Uhr am Goldenen Reiter stattfinden.

Gerade weil dieser Ort zwar an sich sehr gut wahrnehmbar ist, aber gleichzeitig das Risiko beinhaltet, dass wir im allgemeinen Getümmel eben doch nicht richtig wahrgenommen werden, ist es ganz wichtig, dass wir dort möglichst stark vertreten sind.

Ich weiß, dass dieser Termin für viele sehr schwierig werden wird (mir geht es übrigens auch so), aber in einer derart dramatischen Situation, wie wir sie gerade erleben, sollten wir doch eigentlich alles tun, um eigentlich Unmögliches möglich zu machen.

Wir sind doch in den letzten Jahren alles andere als erfolgsverwöhnt gewesen, waren immer diejenigen, die gerackert und gekämpft haben, um sich dann doch wieder auf einem der hinteren Plätze zu finden.

Diesmal haben wir die Chance, ganz vorne zu landen. Diese Chance ist weiterhin da, ungeachtet des überheblichen Geredes von Hilbert, dass er mit zehn Prozent Vorsprung gewinnen werde.

Mit solchen Sprüchen will er uns den Schneid abkaufen. Er will uns und vor allem den Wählern vermitteln, dass alles schon gelaufen sei.

Er hat nicht das geringste Interesse an einer höheren Wahlbeteiligung. Denn er weiß, dass er nur dann gewinnen kann, wenn sie niedrig bleibt.

Deswegen ist es so unglaublich wichtig, dass wir in der letzten und entscheidenden Woche noch einmal deutlich machen, dass wir nicht nur gewinnen können, sondern auch gewinnen wollen.

Und bitte lasst auch darüber hinaus nicht locker: Erkundigt Euch bei Euren Ortsvereinsvorsitzenden oder direkt im Wahlkampfbüro, wann und wo ihr noch Flyer verteilen und Plakate hängen könnt.

Ich höre immer wieder, dass das nicht ausreichend bekannt ist. Das mag ja sein, denn unsere hauptamtlichen Wahlkämpfer sind auch nur Menschen. Aber gerade deshalb dürfen wir sie nicht hängen lassen, sondern müssen ihnen unter die Arme greifen!

Es gibt z. B. noch tausende von Exemplaren unserer Mitgliederzeitung, die Euch bereits vorab auf dem Postweg übermittelt wurde. Diese Exemplare müssen unter die Leute gebracht werden. Bitte meldet Euch in der Ritzenbergstr. 5, um einen Abholungstermin zu vereinbaren. Oder bittet darum, dass man sie Euch bringt. Es findet sich mit Sicherheit für alles eine Lösung.

Und zuallerletzt: Überlegt Euch bitte, ob Ihr nicht auch noch etwas in unseren Spendentopf legen könnt.

Dieser Wahlkampf war trotz bescheidenster Anlage alles andere als billig, auch wenn er bestimmt nicht annähernd so teuer war wie der von Hilbert. Es müssen ja nicht immer 1.000,00 Euro sein wie von einzelnen, die finanziell besser dastehen. Auch hier gilt: Jeder nach seinen Möglichkeiten. Wir freuen uns über jeden Beitrag, und wenn es nur fünf Euro sind.

Ansonsten: Auch nach dem zweiten Wahlgang treffen wir uns wieder ab 17 Uhr im Maximus in der Maxstraße. Hängen wir uns noch einmal so rein, dass wir an diesem Abend dann auch wirklich feiern können.

Mit optimistischen Grüßen

Christian Avenarius

Vorsitzender des SPD-Unterbezirkes Dresden