14608690_10155231030095329_6548922112079037932_oAuf ihrer Vollversammlung am Montag haben Dresdens SPD-Frauen einen neuen Vorstand gewählt und ihre Kandidatin für die Bundestagswahl 2017 nominiert. Die Bildungsreferentin Karin Luttmann (36) bleibt Vorsitzende. Neu gewählte Vizevorsitzende ist die Juristin Sandra Schramm. Als Beisitzerinnen gehören Dana Frohwieser, Dorothee Marth,  Susanne Füssel und Eter Hachmann dem neuen Vorstand an. Ohne Gegenstimme sprachen sich die Frauen auch für Luttmanns Kandidatur zur Bundestagswahl aus.

Luttmann berichtet: „Ich erlebe gerade sehr viel Zustimmung von Frauen innerhalb und außerhalb der SPD. Das zeigt mir, dass es wichtig ist, dass ein neues und weibliches Gesicht den notwendigen Wandel der politischen Kultur verkörpert. Ich will den Menschen in Dresden im nächsten Jahr zeigen, dass Politik nichts Abgehobenes oder Technokratisches ist. Politik braucht mehr Empathie und Offenheit. Demokratie lebt vom Mitmachen, dazu werden wir immer wieder und auf vielfältige Weise einladen – im Wahlkampf und bei der mit vielen Mitstreiterinnen in der Stadt vernetzten Arbeit der SPD-Frauen.“

Vorstandsmitglied Dorothée Marth, die auch Vertreterin der Dresdner SPD-Fraktion im Jugendhilfeausschuss sowie Sprecherin für Kinder-, Jugend- und Familienpolitik ist, ergänzt: „Zentrales Thema der SPD bleibt die Soziale Gerechtigkeit. Dabei behalten wir natürlich besonders die Situation von Frauen im Blick. Die SPD-Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat zum Beispiel aktuell beim Unterhaltsvorschuss vorgelegt: Die Altersgrenze für den Unterhaltsvorschuss wird auf 18 Jahre angehoben. Und auch die Befristung auf 6 Jahre fällt weg. Das ist ein gutes Beispiel für die Stärkung gesellschaftliche Solidarität und ein großer Fortschritt zur Unterstützung vieler Alleinerziehender und ihre Kinder. Die konkrete Umsetzung liegt jetzt in der Kommune. Wir SPD-Frauen werden genau hinschauen und mit Betroffenen sprechen, ob und wie die Unterstützung ankommt.“

Hintergrund:

In Dresden gibt es knapp 200 weibliche SPD Mitglieder, seit 2008 sind diese als “Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen” organisiert. Karin Luttmann will im Wahlkreis Dresden 1 (Ortsamtsgebiete Plauen, Altstadt, Striesen, Prohlis und Leuben) für die SPD kandidieren. Die SPD Dresden stellt ihre Kandidierenden auf einer Wahlversammlung im Januar kommendes Jahr auf.

Kontakt für Rückfragen:
Karin Luttmann,
Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen:
asf@spd-dresden.de
0176-21995536