Ave3der Unterbezirksvorstand hat auf seiner letzten Sitzung am vergangenen Mittwoch einstimmig beschlossen, den beigefügten Aufruf des Bündnisses Dresden für Alle zu unterzeichnen. Das Bündnis fordert darin zur Teilnahme an einem Sternmarsch gegen die Pegida-Demonstration in der Flutrinne am 13. April auf, deren Höhepunkt ein Auftritt des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders werden soll.

Ein Strang des Sternmarsches wurde von Linken, Grünen und SPD organisiert. Dieser Strang soll sich um 15 Uhr auf dem Albertplatz formieren. Zusammenkommen sollen die drei Demonstrationszüge gegen 16 Uhr beim Bahnhof-Mitte. Dort wird auch eine Abschlusskundgebung stattfinden. Wegen der Einzelheiten verweise ich zur Vermeidung von Wiederholungen auf den Aufruftext nebst Karte.

Alle Beteiligten sind sich darüber im Klaren, dass der verhältnismäßig frühe Zeitpunkt der Demonstration eine Teilnahme aus beruflichen Gründen unmöglich macht. Das gilt diesmal leider auch für mich.

Umso wichtiger ist es, dass diejenigen, die zwischen 15 und 16 Uhr Zeit haben, den Sternmarsch unterstützen. Die Veranstalter streben eine Teilnehmerzahl von mindestens 2000 an. Ich bitte deshalb alle, die an diesem Nachmittag nicht verhindert sind, wenn es ihnen irgendwie möglich ist um 15 Uhr zum Albertplatz zu kommen. Dresden darf nicht zum Wallfahrtsort europäische Rechtspopulisten und Rechtsextremisten werden!

Zur Klarstellung weise ich darauf hin, dass der Sternmarsch unabhängig von den für einen späteren Zeitpunkt geplanten Blockade-Aktivitäten des Bündnisses Dresden-Nazifrei durchgeführt wird, worüber die Meinungen in unserer Partei bekanntlich geteilt sind.

Mit guten Wünschen fürs Wochenende,

Christian Avenarius

Vorsitzender der Dresdner SPD