Pressemitteilung des Landtagsabgeordneten Albrecht Pallas (SPD)

Dresden, 22. Januar 2020

Thema: Schulhausbauförderung des Landes

Sachsen fördert weiter Schulbau in Dresden +++ Landtag bewilligt 58 Mio Euro für 14 Schulen +++ Pallas: Bildung hat Vorrang

Der Freistaat Sachsen unterstützt Dresden kräftig beim Schulhausbau. Der Haushaltsausschuss des Landtags hat heute mit 58,2 Mio. Euro erneut viel Geld für Baumaßnahmen an Dresdner Schulen bewilligt. Zusammen mit den städtischen Eigenanteilen können so insgesamt knapp 100 Mio. Euro in Dresdner Schulen investiert werden.

Dazu erklärt der Dresdner SPD-Landtagsabgeordnete Albrecht Pallas: „Das Thema Bildung ist für die SPD eine Herzensangelegenheit. Deshalb freue ich mich, dass die teils harten Verhandlungen mit der CDU zum Schulhausbauprogramm für die kreisfreien Städte im jetzigen Doppelhaushalt für uns erfolgreich ausgegangen sind. Zum Glück werden hier nach wie vor viele Kinder geboren. Und sie alle haben die beste Bildung in modernen Schulhäusern verdient. Ich freue mich, dass nun die dringend benötigten Gelder in die Dresdner Schulen fließen können. Dresden wächst kontinuierlich, daher ist es wichtig und richtig, dass der Freistaat Sachsen den Dresdner Wachstumsprozess unterstützt.“

Die Gelder fließen in Baumaßnahmen an sieben Grundschulen, zwei Oberschulen, drei Gymnasien, eine Förderschule und eine Berufsschule in freier Trägerschaft. Das größte Vorhaben ist der Neubau eines Schulgebäudes mit Sporthalle für ein neues Gymnasium an der Bodenbacher Straße in Dresden-Seidnitz. Das Projekt ist mit 29 Mio. EUR veranschlagt. 17,4 Mio. EUR (60 Prozent) sind dabei Fördergeld des Landes Sachsen.

Maßnahmenliste aller betroffenen Neubau- und Sanierungsprojekte finden Sie hier:

Übersicht_Schulhausbau_Dresden