15895196_1202158476505651_7282644422849030004_nDie SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat lädt zu einem Info-Abend zum Thema Sicherheit am Mittwoch, den 11. Januar 2017, um 18.00 Uhr in den Festsaal des Stadtmuseums ein.

Nicht erst seit den Feierlichkeiten zur Deutschen Einheit im Oktober vergangenen Jahres wird in Dresden das Thema “Sicherheit und Ordnung” kontrovers diskutiert. Dabei wird immer wieder deutlich, dass sich die gefühlte und tatsächliche Sicherheitslage unterscheiden. Hinzu kommt, dass die Sicherheitslage häufig von Faktoren beeinflusst wird, die weniger mit den Besonderheiten in Dresden als mit allgemeinen Entwicklungen, wie beispielsweise dem demographischen Wandel oder den zunehmenden Migrationsbewegungen, zu tun haben. Diese stellen alle Verantwortlichen vor immer größere Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund ergeben sich die Fragen, ob

. die Kriminalität in Dresden insgesamt oder bei einzelnen Delikten zugenommen hat?
. einzelne Stadtteile unsicherer geworden sind?
. die Kriminalitätsentwicklung von der verstärkten Aufnahme von Flüchtlingen beeinflusst wird?
. die Situation in Dresden im Vergleich mit anderen deutschen Großstädten besser oder schlechter ist?
. in Dresden genug für den Schutz und die Betreuung von Kriminalitätsopfern getan wird?
. in Dresden ausreichend Prävention betrieben wird?

Diese  und  weitere  Fragen  wollen  wir  unter  der  Moderation  des  Fraktionsvorsitzenden Christian Avenarius mit unseren Gästen
Horst Kretzschmar, Präsident der Polizeidirektion Dresden,
Albrecht Pallas, innenpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in Sachsen sowie
. der für den Opferschutz engagierten Rechtsanwältin Anca Kübler und
. allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutieren.

Der Festsaal des Stadtmuseums steht ab 17:30 Uhr offen. Der Eintritt ist frei.