Logo AsFDie SPD Dresden, Jusos und ASF laden am Frauentag, Mittwoch, den 8. März 2017 von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr auf dem Altmarkt (Ecke Seestraße) zu einer interaktiven Straßenkundgebung zum Thema Geschlechtergerechtigkeit ein.

Die Vorsitzende der SPD Frauenorganisation, Karin Luttmann, erklärt: „In Bezug auf die Erwerbsbeteiligung gemessen in Lohn, bezahlter Arbeitszeit und die sich im Lebensverlauf ergebenden Alterssicherungsansprüche kommen wir in Deutschland kaum voran. Die Alterssicherung von Frauen in Deutschland beträgt im Durchschnitt nur 40% von der der Männer. Bei der Lohnlücke sind wir bei 21% Unterschied, also 79% Frauen bei 100% Durchschnittslohn der Männer. Frauen arbeiten durchschnittlich 9 Stunden die Woche weniger als Männer – jedenfalls in bezahlter, offiziell gemessener Arbeit.“

Der Dresdner SPD Vorsitzende Richard Kaniewski, der im Herbst für den Bundestag kandidiert, kündigt an: „Die SPD ist weiterhin eine treibende Kraft für mehr Geschlechtergerechtigkeit in Deutschland! Wir wollen mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen, welche Forderungen – zum Beispiel das Rückkehrrecht auf Vollzeit oder die Transparenz beim Lohn – und welche Rahmenbedingungen die Chancen von Frauen im Erwerbsleben wirklich stärken können.