Petra KöppingTausende Flüchtlinge leben seit Monaten in Dresden. Die Integration der nach Deutschland kommenden Geflüchteten zu fördern und zu fordern ist eine der wichtigsten aktuellen und zukünftigen gesellschaftspolitischen Aufgaben. Zahlreiche Menschen und Initiativen, auch im Dresdner Westen, engagieren sich in vielfältiger Weise bei der Lösung dieser Aufgabe.

Doch wie kann das Zusammenleben und die Integration noch besser gestaltet werden? Über konkrete Projekte und politische Herausforderungen möchte Dr. Eva-Maria Stange, die Landtagsabgeordnete im Dresdner Westen, am 22. März 2016, 19:30 Uhr in der Aula der 35. Oberschule (Clara-Zetkin-Straße 20, 01159 Dresden) mit ihren Gästen ins Gespräch kommen.

Unter der Frage „Zusammen wachsen – Wie gelingt Integration?“ diskutiert sie mit der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping sowie mit Andreas Babuke (Agentur für Arbeit). Konkrete Projekte stellen Heiko Pfeifer (Sozialpädagoge) und Wladimir Tschrikow (Verein Zusammenwachsen in Osteuropa – ZMO-Jugend Dresden) vor.

Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an diesem Abend mit den Podiumsgästen ins Gespräch zu kommen.