Unsere Kandidaten für die Bundestagswahl am 24. September:

Christian Avenarius

Christian Avenarius

Wahlkreis 159 (Dresden I)

Der 57-jährige Oberstaatsanwalt und Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion tritt im südlichen Dresdner Bundestagswahlkreis an. Dieser umfasst die Ortsämter Altstadt, Plauen, Blasewitz, Prohlis und Leuben. Seine thematischen Schwerpunkte liegen unter anderem in der stärkeren Unterstützung von Familien, einer zukunftsfähigen Wirtschaft und der Sicherheitspolitik.

Weitere Informationen zu Christian Avenarius: christian-avenarius.spd.de

Richard Kaniewski

Richard Kaniewski

Wahlkreis 160 (Dresden II - Bautzen II)

Der 31-Jährige ist Vorsitzender der Dresdner SPD und arbeitet im Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration des sächsischen Sozialministeriums. Seine inhaltlicher Fokus liegt in der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik sowie im Bereich Internationales und Entwicklungszusammenarbeit. Zum Wahlkreis 160 gehören die Ortsämter Cotta, Pieschen, Neustadt, Klotzsche und Loschwitz, die westlichen Ortschaften, Schönfeld-Weißig, Weixdorf, Langebrück sowie Teile des Landkreises Bautzen.

Weitere Informationen zu Richard Kaniewski: kaniewski2017.de

Neuigkeiten:

Die SPD in Dresden

Vorstand, Ortsvereine, Arbeitsgemeinschaften, Beschlüsse

Abgeordnete

Unsere Landtags- und Bundestagsabgeordneten

Kommunalpolitik

Bürgermeister, Stadtratsfraktion, Ortsbeiräte, Ortschaftsräte

Kontakt

Geschäftsstelle, E-Mail, Kontoverbindung

Termine

  • 26. Juli 2017 @ 18:00 - 19:00
    Wahlkampfkommission
    Herbert-Wehner-Saal (Könneritzstr. 5)

  • 26. Juli 2017 @ 19:00 - 21:30
    SPD-Unterbezirksvorstand
    Herbert-Wehner-Saal (Könneritzstr. 5)

  • 9. August 2017 @ 19:00 - 21:00
    OV Striesen: Vorstandssitzung & Wahlkampfauftakt
    Cubisch, Krenkelstraße 12, 01309 Dresden

  • 15. August 2017 @ 18:00 - 22:00
    SPD-Stadtratsfraktion: Fraktionssitzung
    Neues Rathaus, (Dr.-Külz-Ring 19), 1. Etage, Raum 207

  • 17. August 2017 @ 18:30 - 20:30
    OV Pieschen: Mitgliederversammlung
    Savoir Vivre (Bürgerstraße 65)

Alle Termine anzeigen

SPD Dresden bei Facebook

SPD Dresden shared Richard Kaniewski's photo.

Unser Vorsitzender Richard Kaniewski hat sich zur Ablehnung der Mietpreisbremse durch das sächsische Innenministerium geäußert:

"Wer in Dresden keinen angespannten Wohnungsmarkt sieht, verschließt die Augen vor der Realität. Bei der Einführung der sogenannten Kappungsgrenze, die die Erhöhung der Bestandsmieten innerhalb von drei Jahren auf 15 Prozent bremst, wurde Dresden im Jahr 2015 noch ein angespannter Wohnungsmarkt attestiert. Diese Kappungsgrenzen-Verordnung stammte auch aus dem von Markus Ulbig angeführten Innenministerium."
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Wohnen muss bezahlbar bleiben! Die Mietpreisbremse ist dafür ein wichtiges Instrument. Daher kann ich nicht nachvollziehen, dass die Einführung in Dresden erneut vom Innenministerium abgelehnt wurde...

18. Juli 2017

Unser Vorsitzender Richard Kaniewski hat sich zur Ablehnung der Mietpreisbremse durch das sächsische Innenministerium geäußert:

Wer in Dresden keinen angespannten Wohnungsmarkt sieht, verschließt die Augen vor der Realität. Bei der Einführung der sogenannten Kappungsgrenze, die die Erhöhung der Bestandsmieten innerhalb von drei Jahren auf 15 Prozent bremst, wurde Dresden im Jahr 2015 noch ein angespannter Wohnungsmarkt attestiert. Diese Kappungsgrenzen-Verordnung stammte auch aus dem von Markus Ulbig angeführten Innenministerium.

Jan Moritz Böcher, Bastian Schulte and 9 others like this

Dietrich HerrmannLieber Richard, lieber Albrecht Pallas, klärt das doch bitte mal in der KoaSax auf Augenhöhe mit Eurem Koalitionspartner - Ihr seid ja nicht in der Opposition. Für Ulbigs Entscheidung gegen die Mietpreisbremse steht Ihr nun mal mit in der Verantwortung.

4 days ago   ·  1

2 Replies

Comment on Facebook

SPD Dresden bei Facebook

SPD Dresden bei Facebook

SPD Dresden bei Facebook

SPD Dresden bei Facebook

SPD Dresden shared Richard Kaniewski's photo.

Schon seit einiger Zeit setzt sich die Dresdner SPD für den Erhalt der Stasi-Unterlagenbehörde in unserer Stadt ein. Nicht nur um die Arbeitsplätze der engagierten Beschäftigten zu bewahren, sondern auch um Bürgernähe, Erinnerungskultur und Forschung in unserer Stadt zu sichern. Wir brauchen jetzt ein breites politisches Bündnis, damit auch die Dresdner Außenstelle erhalten bleibt.

Das vollständige Statements unseres SPD-Vorsitzenden Richard Kaniewski ist hier zu finden: www.spd-dresden.de/dresdner-spd-chef-kaniewski-fuer-erhalt-der-stasi-unterlagenbehoerde/
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Direkt, bürgernah und vor Ort. Was für Politik und Verwaltung gilt, muss auch für die Stasi-Unterlagenbehörde gelten. Auch 27 Jahre nach der Friedlichen Revolution ist sie eine unverzichtbare Einr...

10. Juli 2017

Schon seit einiger Zeit setzt sich die Dresdner SPD für den Erhalt der Stasi-Unterlagenbehörde in unserer Stadt ein. Nicht nur um die Arbeitsplätze der engagierten Beschäftigten zu bewahren, sondern auch um Bürgernähe, Erinnerungskultur und Forschung in unserer Stadt zu sichern. Wir brauchen jetzt ein breites politisches Bündnis, damit auch die Dresdner Außenstelle erhalten bleibt.

Das vollständige Statements unseres SPD-Vorsitzenden Richard Kaniewski ist hier zu finden: http://www.spd-dresden.de/dresdner-spd-chef-kaniewski-fuer-erhalt-der-stasi-unterlagenbehoerde/

SPD Dresden bei Twitter